Kitzlochklamm in Taxenbach


www.kitzlochklamm.at

Weiße Gischt und schimmernde Steinwände: durch die engen Felshänge schießen die brausenden Wasser der Rauriser Ache, ehe sie sich in das Salzachtal ergießt. Regen und Schmelzwasser gruben in jahrtausendelanger Arbeit die „Kitzlochklamm“ als bizarren Parcours mitten durch den Kalkschiefer.

Seit 29. Juni 2008 ist der neue Durchgang von der Kitzlochklamm – einer der Salzburgerland Card und Nationalpark Card Partner - nach Rauris und Embach wieder eröffnet worden, jetzt warten auf die Besucher neue Abenteuer in der Klamm, wie etwa auf der spektakulären Brücke hoch über den tosenden Wassern.

Ein empfindsames Naturjuwel und daher nur unter Begleitung eines Wanderführers zu besichtigen, ist die einzigartige Tropfsteinhöhle – ein Kunstwerk aus Wasser und Stein. Eine frühe Spur des Menschen in dieser wildromantischen Schlucht ist der Ritzstollen, den Bergknappen 1553 auf der Suche nach Gold in den Fels schlugen. Und am Abend weiß sicherlich der Wirt die eine oder andere Sage rund um die geheimnisvolle Klamm.

Am Klammeingang befindet sich ein großer Parkplatz, welcher auch mit Reisebussen ungehindert erreichbar ist. Von dort aus können Sie die Kitzlochklamm bei einem gemütlichen Rundgang besichtigen und die Kraft des Wassers spüren. Für die Besichtigung der Klamm ist ein Zeitaufwand von 1 – 1,5 Stunden erforderlich, sie dient jedoch auch als Ausgangspunkt für 3-stündige Wanderungen nach Embach, Wahlfahrtskirche Maria Elend oder Rauris.

Öffnungszeiten: Die Kitzlochklamm ist ab Anfang Mai bis September täglich von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr durchgehend geöffnet. Ab Mitte September bis Mitte Oktober täglich von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr.


Im Juli und August finden am Dienstagabend die Klamm & Klang Fackelwanderungen in der Kitzlochklamm statt. Unter musikalische Umrahmung werden sie von unseren Wanderführern in die Sagenwelt der Kitzlochklamm entführt. Ausführliche Informationen, Preise und Termine finden Sie auf www.kitzlochklamm.at.

Der Kitzlochklettersteig wurde im Sommer 2012 eröffnet.

Kletterlänge

ca. 300 m

Höhenunterschied

150 Hm

Schwierigkeitsgrad

B - F

Durchstieg

2 - 3 Stunden

 Download Beschreibung 

 





Schnellanfrage